Praxis-Info:
Naturheilpraxis
Klaus John
Lanzer Weg 5
21481 Buchhorst
Tel: 04153 53828

Teil 1
[home]

Rechte Maustaste über dem Video öffnet die Eigenschaften des Videos, z.B. Zoom - Vollbild

Diese Aufnahmen entstanden 2003 in Chemnitz.
Die Musik ist normalerweise spezielle bewährte Musik von CDs. Hier haben Marcus und Fabian, beide erfahren mit der Atemarbeit, live gespielt.
Vor einer Atemsitzung gibt es immer einführende Gespräche, um alle Fragen zu klären. Die “Atmer” und “Beisitzer” machen ihre Absprachen hinsichtlich Köperarbeit.
Nach einer anfänglichen Entspannung fängt rhythmische Musik an, die es erlaubt, seinen eigenen tiefen Atemrhythmus zu finden. Recht schnell tauchen bislang unter- drückte Emotionen und körperliche Spannungen auf, die mit der ent- sprechenden Unterstützung, oder auch oft von ganz alleine, sich lösen.

Die Beisitzer haben die Aufgabe, den Erfahrungsprozess zu begleiten. Vielleicht sichern Sie einfach mit Kissen, dass die Verletzungsgefahr minimiert wird. Oder sie reichen Taschentücher und helfen bei der Körperarbeit.

Muskuläre Spannungen können durch Gegendruck verstärkt werden. Prinzipiell wird jede Erfahrung verstärkt, bis sie sich löst. Falls Berührungen für den “Atmer” unpassend sind, kann er sie mit dem Wort “Stopp!” beenden. ein “Laß mich los!” würde als einfacher Ausdruck von Erfahrung gehandhabt werden. Der Umgang mit “Stopp!” wird vorher genau abgesprochen und macht die Arbeit sicher. Tatsächlich wird das “Stopp!” kaum gebraucht.

[home]