Praxis-Info:
Naturheilpraxis
Klaus John
Lanzer Weg 5
21481 Buchhorst
Tel: 04153 53828

Die gegenwärtige globale Krise
[home]

Die Menschheit als Ganzes besitzt enorme Ressourcen in Form von finanziellen Mitteln, technologischem Wissen und menschlicher Arbeitskraft. Die moderne Wissenschaft hat effektive Mittel, die die dringlichsten Probleme der heutigen Welt lösen könnten, entwickelt – die meisten Krankheiten zu bekämpfen, Hunger und Armut zu beseitigen, die Menge an industriellen Abfällen zu verringern und zerstörerische fossile Brennstoffe durch erneuerbare Quellen sauberer Energie zu ersetzen. Die im Wege stehenden Probleme sind nicht volkswirtschaftlicher oder technischer Natur; ihre tiefste Quelle liegt in der menschlichen Persönlichkeit. Wegen diesen Problemen des Menschen sind unvorstellbare Ressourcen in der Absurdität dFrau mit Kind - Koreakrieg 1951es Wettrüstens, Machtkampfes und zum Zweck des “ungebremsten Wachstums” verschwendet worden. Sie verhindern auch eine mehr angemessene Verteilung des Reichtums unter Individuen und Nationen, sowie eine Neuorientierung von rein gewinnbringenden und politischen Sorgen hin zu ökologischen Prioritäten, die entscheidend für den Fortbestand des Lebens auf diesem Planeten sind.

Diplomatische Verhandlungen, administrative und rechtliche Maßnahmen, ökonomische und soziale Sanktionen, militärische Interventionen und andere ähnliche Bemühungen haben sehr wenig Erfolg; tatsächlich haben sie oftmals mehr Probleme produziert als gelöst. Es wird zunehmend klarer, warum sie versagt haben. Die zur Krisenlösung benutzten Strategien wurzeln in derselben Ideologie, die zur Krise führten. In der letzten Analyse ist die gegenwärtige globale Krise eine psychospirituelle Krise. Sie spiegelt das Niveau der Bewusstseinsevolution der menschlichen Spezies. Deshalb ist es schUS Marines Fallujah 2004wer vorstellbar, dass sie ohne eine weitreichende grundlegende innere Transformation der Menschheit und deren Aufstieg zu einem höheren Niveau von emotionaler Reife und spirituellen Gewahrsein lösbar wäre. Die Aufgabe, die Menschheit mit völlig anderen Werten und Zielen zu versehen, könnte zu unrealistisch und utopisch erscheinen, um irgendwelche Hoffnung zu bieten. In Anbetracht der überragenden Rolle der Gewalt und Gier in der Menschheitsgeschichte, erscheint die Möglichkeit einer Umwandlung der modernen Menschheit in eine Spezies von Individuen, die in der Lage zur friedlichen Koexistenz mit ihren Mitmenschen ungeachtet der Abstammung, Hautfarbe, religiöser oder politischer Überzeugungen, bestimmt nicht sehr glaubwürdig. Wir sehen die Notwendigkeit, der Menschheit tiefgreifende ethische Werte, Sensibilität für die Bedürfnisse Anderer (einschließlich anderer Spezies), Annahme freiwilliger Schlichtheit und geschärftes Bewusstsein ökologischer Notwendigkeiten beizubringen.

Auf den ersten Blick erscheinst so eine Aufgabe selbst für einen Science Fiktion Film zu fantastisch.

Jedoch könnte die Situation, obwohl ernst und kritisch, nicht so hoffnungslos sein wie es erscheint. Nach fast einem halben Jahrhundert an intensiven Studien holotroper Bewusstseinszustände, bin ich zu der Schlussfolgerung  gekommen, dass die von der Transpersonalen Psychologie, einer Disziplin, die versucht Spiritualität mit dem in der westlichen Wissenschaft auftauchendem neuen Paradigma zu verbinden, entwickelten theoretischen Konzepte und praktischen Verfahren helfen könnten, die von uns allen erlebte Krise zu mildern. Diese Beobachtungen legen nahe, dass radikale psychospirituelle Transformation der Menschheit nicht nur möglich, sondern bereits im Gange ist. Die Frage ist nur, ob sie genügend schnell und umfassend ist, um den gegenwärtigen zerstörerischen Trend der modernen Menschheit umzukehren.weiter

 

Dieser Artikel wurde publiziert in:
“The Inner Door – A Publication of the Association for Holotropic Breathwork International”
Volume 19, Issue 1, ISSN # 1524-623X, February 2007
Orginaltitel:
“The Current Global Crisis and the Future of Humanity: A Transpersonal Perspective
Stanislav Grof. M. D.”

Sie befinden sich auf einer Unterseite des Artikels.
Zum Navigieren bitte Java aktivieren und das Menü benutzen oder zur ersten Seite gehen.

[home]